Sterbegeldversicherung

Startseite/Produkte/Vorsorge & Finanzen/Sterbegeldversicherung
Sterbegeldversicherung2020-04-23T12:29:12+01:00

BEERDIGUNGEN SIND OFT PREISINTENSIV

Deshalb Gibt Es Sterbegeldversicherungen

KONTAKTANFRAGE

Keiner möchte sich mit dem Tod auseinandersetzen. Doch es ist wichtig und zuweilen auch beruhigend sich Gedanken zu machen und zu überlegen, wie die eigene Beerdigung aussehen soll und auch wie sie finanziert werden kann. Eine Beerdigung mit allen verpflichtenden Ausgaben kann schnell einmal mehrere Tausend Euro kosten. Wer vorsorgen möchte und seinen Nachkommen die Last der Entscheidung und Finanzierung abnehmen möchte, der sorgt mit einer Sterbegeldversicherung vor.

Leistungen

 

Details
Todesfall im Todesfall wird die vereinbarte Versicherungssumme aus der Sterbegeldversicherung gezahlt z. B. an die Hinterbliebenen. Die Auszahlung im Todesfall ist steuerfrei.
Unfalltod bei einem Unfalltod in den ersten 3 Jahren wird die Versicherungssumme in voller Höhe gezahlt – ansonsten erstatten wir die gezahlten Beiträge, nach Ablauf von 3 Jahren wird die Versicherungssumme in voller Höhe gezahlt

Warum eine Sterbegeldversicherung sinnvoll ist:

In 2004 wurde das so genannte Sterbegeld, dass es bis dahin noch von den gesetzlichen Krankenkassen gab, abgeschafft. Dieses konnte für die Bestattung des Verstorbenen hergenommen werden. Heutzutage muss man die Beerdigungskosten allerdings meist aus der Erbmasse des Verstorbenen zahlen. Und wenn diese nicht ausreichen sollte, aus der eigenen Tasche oben drauf legen. Und dies kann für die Hinterbliebenen wirklich zum finanziellen Problem werden

 

Je nach Umfang können Bestattungskosten sehr schnell mehrere Tausend Euro betragen. Grabstein, Bestattungsfeier und kontinuierliche Grabpflege müssen bezahlt werden.

Und genau hier kann durch eine Sterbegeldversicherung vorgesorgt werden. Die Leistung aus der Sterbegeldversicherung, sofern eine Versicherungssumme gewählt wurde (dazu später mehr), fangen genau diese Kosten auf. Eine finanzielle Belastung der Familie wird also vermieden.

JETZT STERBEGELDVERSICHERUNG BEQUEM ONLINE ABSCHLIEßEN

ONLINEABSCHLUSS

FAQ – Sterbegeldversicherung

Wer kann eine Sterbegeldversicherung abschließen?2020-03-30T12:18:16+01:00

Zum einen kannst du selbst für dich eine Sterbegeldversicherung abschließen. In diesem Fall bist du selbst Versicherungsnehmer und versicherte Person. Allerdings ist es auch möglich, dass z.B. die Kinder oder andere Angehörige eine Sterbegeldversicherung für die Eltern, Großeltern, etc. abschließen. Hier wäre dann z.B. das Kind Versicherungsnehmer und der zu versichernde Elternteil die versicherte Person.

Wie viel kann eine Bestattung kosten?2020-03-30T12:17:03+01:00

Bestattungskosten können sich je nach Umfang und persönlichen Wünschen unterscheiden. Im Durchschnitt kostet eine Bestattung ca. 7.500€. Hinzu kommen können noch laufende Kosten wie Grabunterhalt oder weitere Verpflichtungen, die der Verstorbene den Angehörigen hinterlassen hat. Diese sollte man möglicherweise ebenfalls bei der Wahl der Versicherungssumme beachten.

An wen geht die Leistung der Sterbegeldversicherung2020-03-30T12:15:19+01:00

Der Versicherungsnehmer kann für den Leistungsfall genau festlegen, wer die Leistung der Sterbegeldversicherung erhält. Wird kein expliziter Begünstigter genannt, erhalten die gesetzlichen Erben die Versicherungssumme.

Sind Beiträge zur Sterbegeldversicherung steuerlich absetzbar?2020-03-30T12:13:31+01:00

Ja, Beiträge zur Sterbegeldversicherung sind steuerlich absetzbar. In der Einkommenssteuererklärung können Beiträge als Vorsorgeaufwendungen geltend gemacht werden.

Gibt es Gesundheitsprüfungen bei Sterbegeldversicherungen?2020-03-30T12:11:34+01:00

Ja, die kann es geben. Die meisten Sterbegeldversicherungen werden mit Wartezeit abgeschlossen. Bei diesen Verträgen sind i.d.R. keine Gesundheitsfragen zu beantworten. Bist du jedoch auf der Suche nach einem Tarif ohne Wartezeit wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit, um die Beantwortung von Gesundheitsfragen gebeten werden.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?2020-03-30T12:08:34+01:00

Um die angemessene Versicherungssumme festzulegen sollte man sich Gedanken über den Umfang einer möglichen Bestattung machen. Empfohlen wird eine höhe von mind. 5000€.
Auch höhere Absicherungen zwischen 7000€ und 10.000€ sind möglich und nicht unüblich. Am Ende sollte natürlich auch der Beitrag in einem angemessenen Rahmen bleiben.

Braucht man eine Sterbegeldversicherung?2020-03-30T12:05:24+01:00

In 2004 wurde das so genannte Sterbegeld, dass es bis dahin noch von den gesetzlichen Krankenkassen gab, abgeschafft. Dieses konnte für die Bestattung des Verstorbenen hergenommen werden. Heutzutage muss man die Beerdigungskosten allerdings meist aus der Erbmasse des Verstorbenen zahlen. Und wenn diese nicht ausreichen sollte, aus der eigenen Tasche oben drauf legen. Und dies kann für die Hinterbliebenen wirklich zum finanziellen Problem werden.

Beerdigungen kosten oft mehrere 1.000€

Je nach Umfang können Bestattungskosten sehr schnell mehrere Tausend Euro betragen. Grabstein, Bestattungsfeier und kontinuierliche Grabpflege müssen bezahlt werden. Und genau in diesem Fall kann mit einer Sterbegeldversicherung vorgesorgt werden. Die Leistung aus der Sterbegeldversicherung, sofern eine angemessene Versicherungssumme gewählt wurde, fangen genau diese Kosten auf. Eine finanzielle Belastung der Familie wird also reduziert oder unterbunden..

JETZT STERBEGELDVERSICHERUNG BEQUEM ONLINE ABSCHLIEßEN

ONLINEABSCHLUSS

Ich habe mich an Nico gewandt, weil ich eine Berufsunfähigkeitsversicherung brauchte. Alles hat Online super geklappt und die Beratung war sehr kompetent und Nico ist auf alle meine Fragen eingegangen. Vielen Dank!

Martin R.
Ich habe jemanden gesucht, der mir bei meinen Versicherungsfragen hilft. Hier bei fivo bin ich fündig geworden. Durch Nico habe ich endlich einen guten Überblick über meine Verträge. Zudem macht er alles online!
Christiane L.

Wir Helfen Ihnen In Allen Versicherungsfragen!

Kontaktieren Sie Uns Jetzt Oder Vereinbaren Sie Einen Termin

KONTAKTANFRAGE
TERMINVEREINBARUNG